08.09.11

Der TEROCK von Terra Camper

Terra Camper aus Hagen erweitert sein Modellprogramm um komplette Wohnmobile auf der Basis von Volkswagen-Fahrzeugen. Der Terock basiert auf dem VW T5 Rockton und wurde erstmals auf der "Abenteuer & Allrad" in Bad Kissingen gezeigt.

Terra Campers TEROCK

Der Rockton-Ausbau nutzt den serienmäßigen Aluminium-Schienenboden, in den auch die Möbelmodule eingesetzt werden. Dadurch ergibt sich ein äußerst flexibler und je nach Anwendungszweck gestaltbarer Grundriss.

Dazu kommen Seitenverkleidungen, die die hinteren Radkästen umschließen und die gesamte Technik des Ausbaus aufnehmen. Lieferbar sind dafür ein 40 Liter fassender (und bis zu 80 Liter erweiterbarer) Frischwassertank, Druckpumpe, Zusatzheizer, Standheizung, Warmwasserboiler, Ladegerät und Inverter. In den Möbelmodulen selbst befinden sich eine Kompressor-Kühlbox von Waeco und ein Edelstahl-Waschbecken. Durch dieses Konzept soll der Terock auch bereits ohne Mobiliar oder Sitze beispielsweise für eine Tour mit zwei eingeladenen Motorrädern voll nutzbar. Durch das Easy-Use-System sind die Kühlbox und das Waschbecken herausnehmbar und auch außen nutzbar. Zudem verfügt ist der Terock mit einer Wasser-Schnellkupplung und einsteckbarer Außendusche mit Haltern ausgestattet.

Neben dem Seriendach sind ein aufstellbares GfK-Schlafdach und ein festes Hochdach lieferbar. Eine Besonderheit stellt das von Terra Camper neu entwickelte GfK-/Aluminium Schlafdach mit großer Zusatz-Dachluke dar. Schienen im Dachsystem bieten die Möglichkeit, mittels spezieller Halter Zubehör ohne Einsatz von Werkzeug an jeder Position ein- und auszuhängen. Dazu gehören beispielsweise Gardinen zur Verdunklung, Handtuchhalter, Kulturbeutel und Utensils ebenso wie Universalhalter mit Klettband oder Lampenhalter.

Die Sitzgruppe ist mit Drehkonsolen unter allen Sitzen ausgestattet, der Klapptisch hat eine drehbarer Zusatzplatte, für die Inneneinrichtung stehen insgesamt 18 Dekore zur Auswahl.

Teil des Systems ist auch ein spezielles Akku-Ladegerät, das aus dem 12-Volt-Bordnetz handelsübliche AA und AAA Akkus wieder mit Energie versorgt. Mit diesen lässt sich eine Vielzahl von nützlichen Elektro-Kleingeräten betreiben, wie etwa Taschenlampe, Rasierer, Zahnbürste oder Kamera. Auch die im Fahrzeug verbauten LED-Linienleuchten werden durch diese Akkus versorgt. Die Leuchten lassen sich aus ihren Haltern entnehmen und somit flexibel nutzen.

Die Preise für den Terra Camper Terock (inkl. Schienenboden und einem zusätzlichen Sitz, Kühlbox, Kocher, Reserveradträger an der Hecktür, Zweitbatterie, 40-Liter-Frischwassertank, Wasserpumpe und Außendusche) beginnen bei 51 390 Euro.



Foto: Terra Camper/Auto-Medienportal.Net
Text: Auto-Medienportal/ampnet/jri