22.04.12

"The Bus" - filmisches Denkmal für den Bulli

Joints rauchende Hippies in Woodstock, Surfer an versteckten Stränden und ein Country-Musiker im Camper – mit der Kino-Dokumentation „The Bus“ setzt der amerikanischen Regisseur Damon Ristau dem VW Bulli ein filmisches Denkmal. Der Streifen zeigt alles, was die Menschen in aller Welt mit dem VW-Bus assoziieren: Freiheit, Reisen, Spaß und Unabhängigkeit. Ristau, der privat einen Bulli von 1966 fährt, hat dabei das Ende seines Filmes noch einmal anders gestaltet als ursprünglich gedacht.



Am Anfang stand vor zwei Jahren die Idee des Filmemachers, seine beiden Hobbies zu kombinieren. Aus seiner Sicht damals sollte es eine Dokumentation über eine automobile Ikone werden, die ausstirbt. Doch die zentrale Aussage des Streifens änderte sich, nachdem der junge Regisseur nach Hannover gereist war, um im Werk von Volkswagen Nutzfahrzeuge nach Archivmaterial und Zeitzeugen zu suchen. „Ich sah, was das Unternehmen hier aufgebaut hat und wie das Erbe des Bulli weiter gepflegt wird, und ich verstand plötzlich, dass der Kult weiterleben wird“, erzählt der 32-Jährige, nachdem er die Klassikabteilung besucht hatte und von den Plänen erfuhr, künftig auch private Bullis im Werk zu restaurieren.
Und so kam es zu einem ursprünglich gar nicht geplanten Happy End in „The Bus“. Premiere hatte Risraus Film dann auch bei der offiziellen Eröffnung der Oldtimer-Werkstatt im VWN-Werk.



In seinem etwas über 60 Minuten langen Film hat Damon Ristau VW-Bus-Fans begleitet. So wie der Musiker Dave Manning, der seinen Weggefährten so ins Herz geschlossen hat, dass er sogar einen Song über ihn schrieb: „Vincent rolls“ heißt das Stück. „Der VW-Bus hat mich zu einem besseren Menschen gemacht“, erklärt Manning in der Dokumentation. Wenn man im Bulli unterwegs sei, werde man viel öfter angesprochen als sonst, berichtet er Jeder habe seine eigene Geschichte dazu zu erzählen, jeder habe persönliche Erinnerungen und Emotionen. Und jeder wisse, dass es immer mal sein kann, dass man in einem Fahrzeug älteren Baujahres mal liegen bleibe und auf Hilfe angewiesen sei. So entstehe mehr Kommunikation, als sie ein normaler Autofahrer habe.

Der Film „The Bus“ wird zunächst auf Festivals und auf dem amerikanischen Documentary Chanel zu sehen sein. Damon Ristau wurde 1979 in Portland, Oregon, USA geboren. Er studierte Photojournalismus an der University of Montana und lebt heute in Missoula, USA.


Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Text: Auto-Medienportal.Net/ampnet/jri

15.04.12

Weltgrößtes VW-Bus Treffen

Eine Legende feierte ihren 60. Geburtstag. Zum internationalen VW-Bus Treffen (2008) in Hannover kamen über 3.500 historische und aktuelle Fahrzeuge aus fünf Modellgenerationen. Bulli-Fans aus 21 Ländern trafen sich hier in Deutschland.

In zwei Videos von autozeitung.de werden Eindrücke von diesem einmaligen Treffen gezeigt.



11.04.12

Die DUB BOX - Der Bulli Caravan

Schöne Idee für alle VW Bulli Fans - Die DUB BOX wird passend (auch farblich) als Caravan für den eigenen VW Bus konstruiert.



"Dub box ltd" wurde Ende 2010 gegründet. Die Idee kam dem Briten, als er als Eigentümer eines Splitscreen T1 mit 3 Kindern die Grenzen für das gemütliche Campen erreichte. Erfahrungen wurden bereits seit vielen Jahren mit dem Bau von Trailern gemacht, aber die Idee zu der Dub Box und die Umsetzung machte am
meisten Spaß. Gefällt mir, wenn solche "verrückte" Ideen verwirklicht werden. Briten sind ja sowohl sehr große Bulli als auch Camping-Fans.

2011 wurde die Dub box sogar Gewinner der leichtgewichtigen Trailers für Caravans bis 750 KG, dem "LIGHTWEIGHT LEISURE TRAILER AWARDS"

Weitere Informationen und Bilder gibt es hier: www.dub-box.com

Foto: Dub Box
Text: KB

06.04.12

VW Bus Camping Zelt

Ein echter Hingucker. Die Idee ist wirklich genial und sieht dazu richtig gut aus:
Das VW Bus Zelt - eine Nachbildung des kultigen VW Bus T1 im Maßstab 1:1 als Zelt.


Zitat vom Hersteller: "Wir haben das Zelt selbst getestet und sind vollkommen überzeugt davon. Die Verarbeitung ist perfekt, das Zelt ist wasserdicht und super stabil. Einfach ein richig geiles Zelt für den Zeltplatz oder einfach für die Gartenparty zuhause."
Auf der schönen Webseite eines VW-Fans gibt es neben vielen interessanten Fotos und Berichten auch viele Fotos von diesem einmaligen Zelt:  vw-kaeferfan.de/meine-autos/vw-bus-t1.



Wer sich für dieses Zelt interessiert, dem empfehlen wir, vorher die Preise zu vergleichen. Die Preise für dieses kultige Stück schwanken zur Zeit zwischen ca. 350,- und 430,- EUR.


Weitere Busvorzelte bei Amazon: 



Das VW-Bulli Zelt gibt es nun unter anderem auch bei Fritz Berger:

01.04.12

Bulli-Restaurierungen direkt bei VW

Volkswagen Nutzfahrzeuge hatte bereits 2007 eine eigene Oldtimer-Abteilung ins Leben gerufen, nun werden im Werk in Hannover auch Fahrzeuge von Privatkunden restauriert. Historische Nutzfahrzeuge von VW können jetzt direkt an ihrem Entstehungsort aufbereitet werden.


Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer ist dazu in ein neues Gebäude in Hannover umgezogen, wo sich auf rund 7000 Quadratmetern neben eigenen historischen Fahrzeuge auch Werkstätten und Maschinenpark befinden. 13 Mitarbeiter hat der Bereich inzwischen, vom Mechaniker über den Technikhistoriker bis zur Eventplanerin.



Egal ob es sich um eine Teil- oder Vollrestaurierung handelt, oder ein Bulli einfach nur wieder fahrbereit gemacht werden soll, das Team der Bulli-Werkstatt übernimmt jeden Auftrag. Auch eine Lackaufbereitung oder eine Inspektionen sind möglich. Mit dem Kunden sprechen die Mitarbeiter alle Restaurierungswünsche durch und erstellen dann ein individuell zugeschnittenes Angebot. Ersatzteile, die bei der Arbeit an einem Oldtimer anfallen, nimmt das Team zum Teil sogar aus dem Original-Bestand von Volkswagen.

Im Anschluss an die Restaurierung im Werk bekommt der Kunde ein Zertifikat. Zusätzlich wird eine ausführliche Dokumentation der Restaurierung des Fahrzeuges erstellt. Jeder Arbeitsschritt wird dabei fotografisch dokumentiert und im Detail beschrieben. So wird festgehalten, was die Spezialisten aus Hannover am Fahrzeug gemacht haben.




Fotos: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Text: Auto-Medienportal.Net/ampnet/jri