28.05.15

Camp Champ - Die Küche in der Kiste

Eine Kiste, kompakt und mobil und bestückt mit allem was man so braucht, um im Freien sechs Personen zu bekochen und zu bewirten – das ist die Kurzcharakteristik des Camp Champ. Der Ober-Österreicher Franz Moser ist passionierter Outdoor-Fan - und Genießer. Deshalb war er auf der Suche nach einer Lösung, um draußen in der Natur sechs Personen mit allem Drum und Dran stilvoll beköstigen zu können. Er fand auf dem Markt jedoch nichts, was seinen Vorstellungen entsprach. Und da er Tüftler ist, machte er sich an die Arbeit. Ergebnis seines Werkens ist eine Küche zum Mitnehmen.


Franz Moser schrieb sich ins Lastenheft, dass seine Camping-Küche im Kofferraum eines Geländewagens untergebracht werden kann, ohne während der Fahrt durch Klappern und Rappeln über Gebühr die Geduld der Reisenden zu strapazieren. Obendrein galt es, einerseits ein noch halbwegs handliches und transportables „Gepäckstück“ zu kreiern, das andererseits die komplette Funktionalität einer gut ausgestatteten Küche bieten sollte. Den Spagat hat er gut gemeistert. Sein Camp Champ hat die Form eines kompakten Würfels und ist geschlossen etwa 68 x 54 x 57 Zentimeter groß. Verpackt in eine schützende Hülle sind es rund 80 x 60 x 60 cm. Damit passt die Küche auch in den Kofferraum eines Geländewagens, eines Hochdach-Kombis oder Vans. Leer wiegt die mobile Küche etwa 40 Kilogramm, voll ausgestattet und bestückt sind es etwa 30 bis 35 kg (inklusive Verpackung) mehr.


Kernstück der Koch-Box ist ein Expeditionskocher mit vier gasbetriebenen 3-kW-Hochleistungsbrennern. Hinzu kommen sorgfältig ausgesuchte Pfannen und Töpfe sowie Besteck und Geschirr für sechs Personen von deutschen Traditionsherstellern. Der Campchamp bietet neben großen Arbeitsflächen und Ablagen einen integrierten Messerblock, Gewürzregal, Reeling für Küchenhelfer sowie einen Müllbeutelhalter.

Die Transportkiste mit ihrem stabilen Korpus aus leichtem Bootsbau-Sperrholz wird in einem österreichischen Familienbetrieb gebaut. Die Konstruktion wird gedübelt, geleimt und verschraubt und mit Allwetterlack versiegelt. Den Boden schützt eine Gleitschicht, die Arbeitsfläche ist mit Hochdruck-Laminat beschichtet. Schwerlast-Scharniere aus mattiertem Edelstahl verbinden die Arbeitsflächen und Flügeltüren mit dem Korpus, solide Aluprofile schützen die Kanten.


Geeignet ist der Camp Champ nicht nur für Allrad-Touren und Fernreisen, sondern auch als mobile Küche für den Garten, die Almhütte oder das Wocheenndhaus. Der Preis liegt für den komplett ausgestatteten Camp Champ liegt bei 5381 Euro. Er kaufe sich nun einmal lieber ein Paar teure Schuhe, das ein paar Jahre hält, statt jedes Jahr einige billige Schuhe, die schnell verschlissen sind, lautet Mosers Credo dazu.

Fotos: Auto-Medienportal.Net/Camp Champ
Text: Auto-Medienportal.Net (ampnet/gp)

14.05.15

Dexter 590 von Karmann-Mobil - neu als Mercedes-Benz Sprinter

Mit dem Dexter 590 hält der neue Mercedes-Benz Sprinter als Basisfahrzeug nun auch bei den Camping-Bussen von Karmann-Mobil Einzug. Zum Einstand gibt es einen kompakten Grundriss. Der bietet reichlich Platz für zwei Reisende.


An die Küchenzeile mit Piezo-Kocher und Spüle und einem klappbaren Bartisch hinter den drehbaren Fahrerhaussitzen schließt sich das Sanitärabteil mit Dusche, Waschbecken und WC an. Der große Kühlschrank mit automatischer Energiewahl ist gegenüber auf der Beifahrerseite, neben dem Kleiderschrank, installiert. So bleibt Bewegungsfreiheit in der Küche und eine praxisgerechte Arbeitsfläche steht zur Verfügung. Der Schlafbereich mit dem quer eingebauten Doppelbett liegt im Heck. Bei Bedarf lässt sich das Bett hochklappen, dann entsteht eine Durchladefläche oder zusätzlicher Stauraum für sperrige Gegenstände.


Für den Komfort im Dexter stehen eine Truma-Combi-6 Heizung, Möbel in drei möglichen Dekoren mit Massivholz-Elementen, große Wassertank-Kapazitäten von 100 bzw. 120 Litern, zwei Aufbaubatterien und ein beheizter Abwassertank.

Mit seiner Raum-Konfiguration empfiehlt sich der neue Dexter 590 vor allem für reisende Paare, die Wert auf Komfort und Bewegungsfreiheit auf kompaktem Raum legen. Der Preis des Neulings aus dem rheinhessischen Sprendlingen beginnt bei 57 990 Euro.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Karmann-Mobil
Text: Auto-Medienportal.Net (ampnet/gp)